´╗┐ MSC Adenau e. V.
Partnern & Sponsoren 26.Adenauer ADAC Jugend Kart Slalom 2020: +++ ADAC Mittelrhein +++ L!NDNER Hotels & Resorts Nuerburgring +++ Nuerburgring +++ Devils Diner +++ Glasfachhandel Stenz Adenau +++ Novotny Pokale Kelberg +++ Hier koennte auch Ihr Name stehen +++ Unterstuetzen Sie die Jugendarbeit im MSC Adenau +++

MSC Adenau e. V. im ADAC


Bericht


Adenauer ADAC Jugend Kart Slalom
um die L!NDNER Pokale


23.Adenauer ADAC Jugend Kart Slalom 2017
Der Heimvorteil vom L!NDNER Jugend Kart Slalom Team ging im Regen unter
MSC Adenau Nachwuchspilot Christopher Bartholomay holt Top Ten Ergebnis

Der zweite Saisonvorlauf zur Mittelrheinischen ADAC Jugend Kart Slalom Meisterschaft wurde auf dem Parkplatz im Eifeldorf Grüne Hölle Nürburgring ausgetragen. Ausrichter der Veranstaltung war der Motor Sport Club (MSC) Adenau e.V. im ADAC, der bei kühlen und durchgängig nassen Witterungsbedingungen 125 Nachwuchspiloten im Alter von 6 bis 18 Jahren in sechs Altersklassen begrüßen durfte. Vom L!NDNER Hotels Nürburgring Jugend Kart Slalom Team des Motor MSC Adenau nahmen 21 Jungen und Mädchen an dieser Veranstaltung teil.

Mit den L!NDNER Hotels & Ferienpark Nürburgring konnte der MSC Adenau zu Beginn der neuen Saison einen neuen Sponsor für die Jugendgruppe gewinnen. Die L!NDNER Hotel AG betreibt neben dem Kongress & Motorsporthotel, das direkt an der Rennstrecke des GP Kurses am Nürburgring liegt, als weiteres das Lindner Hotel Eifeldorf und den Lindner Ferienpark Nürburgring.

Das Organisationsteam des MSC Adenau rund um die Jugendreferentin Vesna Füllgrabe hatte eine gute Veranstaltung aufgebaut, die aber förmlich im Regen unterzugehen drohte. Die verschiedenen Parcoursaufgaben, wie Ecktor, Kreis und Z-Gasse forderten von den jungen Nachwuchsfahrern bei diesen Bedingungen viel Geschick und Konzentration. Unter hervorragender Moderation von Frank Taller zirkelten die Nachwuchspiloten durch das Pylonenlabyrinth.

Um die Chancengleichheit gewährleisten zu können, gehen die Teilnehmer bei dieser Sportart in verschiedenen Altersklassen, sowie mit zwei einheitlichen Slalom Karts des ADAC Mittelrhein an den Start.

Zuerst fuhren die jüngsten Nachwuchspiloten zwischen 6 und 7 Jahren in der Altersklasse K0 ihre Wertungsläufe. Hier geht es nur um den Tagessieg und um die Platzierungen. In dieser Klasse sollen die Kleinsten die ersten Erfahrungen sammeln. Punkte für eine Meisterschaft werden hier nicht vergeben. Vom MSC Adenau fuhr Mika Schmitt auf Platz 1 und Laura Jagus auf Platz 2. Der dritte Rang ging an Noah Jäger vom MSC Bad Hönningen.

In der Altersklasse 1 nahm vom MSC Adenau nur Julia Segura teil. Unter nassen Bedingen war sie noch nie gefahren und somit sammelte sie weitere Erfahrungen. Mit Platz 8 konnte sie trotz Pylonenfehler jedoch sehr zufrieden sein.

Auch in der Altersklasse 2 kämpften die meistern Teilnehmer mit Nässe. Vom MSC Adenau war Marek Jagus noch der beste Teilnehmer auf Platz 14. Leider blieben beim ihm zwei Pylohnen nicht stehen und wurden mit jeweils 2 Strafsekunden der Fahrzeit hinzugerechnet. Die weiteren Platzierungen: Marc Rechenberg (21), Elias Greten (23), Milena Müller (24), Tommy Junk (28)

Sechs Nachwuchsfahrer des MSC Adenau gehen in der Altersklasse K3 an den Start. Fünf schafften den Sprung unter die besten 15. Christopher Bartholomay kam mit der nassen Strecke am besten zurecht und fuhr fehlerfrei auf Platz 7. Unter diesen Bedingungen ein gutes Ergebnis. Maximilian Müller, Marizio Weishäupl, Vivien Mattschall und Noah Servos folgten auf den Plätzen 11 und folgend.

Jeder von ihnen musste sich im zweiten Wertungslauf Pylohnenfehler notieren lassen, somit war ein besseres Ergebnis leider nicht möglich. Luca Kutsche machte zwar im zweiten Lauf keine Fehler, aber der Torfehler im ersten Wertungslauf zog ihn auf Platz 23.

Lea Schöne fuhr in der Altersklasse K4 einen guten 12 Platz heraus und blieb dabei fehlerfrei. Bei diesen Bedingungen ein beachtliches Ergebnis. Weitere Teilnehmer des Lindner Teams gibt es in dieser Klasse nicht.

Julia Bartholomay, Maximilian Simons, Niklas Kohnen, Jolina Weishäupl, Jann Keienburg und Dennis Breitbach fuhren in der ältesten Klasse K5 auf die Positionen 14, 20, 22, 24, 25 und 26. Julia hätte sich locker weiter vorne in den Platzierungen wiederfinden können, wenn kurz vor Ende des Parcours nicht doch noch etwas gefallen wäre. Somit blieb es leider nur bei Platz 14. Bis auf wenige Ausnahmen machte das nasse Wetter allen Nachwuchsfahrern des Lindner Jugend Kart Slalom Teams die tolle einen Tag vorher trockeneTrainingsperformance zunichte.

Die drei Erstplatzierten in den Altersklassen:
Altersklasse 0:
Platz 1 Mika Schmitt, Platz 2 Laura Jagus (beide MSC Adenau), Platz 3 Noah Jäger (MSC Bad Hönningen)

Altersklasse 1:
Platz 1 Lenny Fuchs (ASC Ahrweiler), Platz 2 Noah Kreyer, Platz 3 Luca Bach (beide HAC Simmern)

Altersklasse 2:
Platz 1 Laurin Giesler (AC Homburg), Platz 2 Luis Velten (AC Mayen), Platz 3 Darian Donkel (HAC Simmern)

Altersklasse 3:
Platz 1 Merlin Giesler (AC Homburg), Platz 2 Nico Acht, Platz 3 Phillip Kreyer (beide HAC Simmern)

Altersklasse 4:
Platz 1 Henrik Witte (ASC Ahrweiler), Platz 2 Pauline Seibel, Platz 3 Oliver Kreyer (beide HAC Simmern)

Altersklasse 5:
Platz 1 Silas Hofmann (AMC Arzbach), Platz 2 Maximilian Seibel (HAC Simmern), Enrico Döges (MSF Kirchen)

Bei den Siegerehrungen in den einzelnen Klassen wurden die Pokale durch Vesna Füllgrabe überreicht. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle nochmals an die Partner & Sponsoren sowie an die vielen Helfer auf und neben der Strecke, ohne deren tatkräftige Unterstützung diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

Weitere Informationen, Ergebnisse zum Kart Slalom 2016 unter:

www.motorsport-mittelrhein.de

(Text:Karl Eckstein)
(Bilder: Karl Eckstein - Ruben Schäfer)

 



Die Sieger in den Altersklassen
(Für Download bitte auf das Foto klicken)

Siegerehrung Altersklasse K0

Sieger: Mika Schmitt (MSC Adenau)

Platz 2: Laura Zofie Jagus (MSC Adenau)

Platz 3: Noah Jäger (MSC Chr. Bad Hönningen)

Siegerehrung Altersklasse K0 (Wertung Teilnehmer HAC Simmern)

Sieger: Joshua Scarbata

Platz 2: Mia Steinhauer

Platz 3: Robin Bach

Siegerehrung Altersklasse K1

Sieger: Lenny Fuchs (ASC Ahrweiler)

Platz 2: Noah Kreyer (HAC Simmern)

Platz 3: Luca Bach (HAC Simmern)

Siegerehrung Altersklasse K2

Sieger: Laurin Giesler (AC Homburg)

Platz 2: Luis Velten (AC Mayen)

Platz 3: Darian Donkel (HAC Simmern)

Siegerehrung Altersklasse K3

Sieger: Merlin Giesler (AC Homburg)


Platz 2: Nico Acht (HAC Simmern)

Platz 3: Phillip Kreyer (HAC Simmern)

Siegerehrung Altersklasse K4

Sieger: Henrik Witte (ASC Ahrweiler)

Platz 2: Pauline Seibel (HAC Simmern)

Platz 3: Oliver Kreyer (HAC Simmern)

Siegerehrung Altersklasse K5

Sieger: Silas Hofmann (AMC Arzbach)

Platz 2: Maximilian Seibel (HAC Simmern)

Platz 3: Enrico Dönges (MSF Kirchen)


Linie