´╗┐ MSC Adenau e. V.
Partnern & Sponsoren 26.Adenauer ADAC Jugend Kart Slalom 2020: +++ ADAC Mittelrhein +++ L!NDNER Hotels & Resorts Nuerburgring +++ Nuerburgring +++ Devils Diner +++ Glasfachhandel Stenz Adenau +++ Novotny Pokale Kelberg +++ Hier koennte auch Ihr Name stehen +++ Unterstuetzen Sie die Jugendarbeit im MSC Adenau +++

MSC Adenau e. V. im ADAC


Bericht



20.Adenauer ADAC Jugend Kart Slalom 2014
MSC Adenau Nachwuchspilot Raphael Stoll gewinnt
Sechs Tankschutz Roberts Nachwuchspiloten in den Top Ten

Der letzte Saisonvorlauf zur Mittelrheinischen ADAC Jugend Kart Slalom Meisterschaft wurde auf dem Schulhof der Realschule Plus in Adenau ausgefahren.

Ausrichter der Veranstaltung, bei der es auch um die Wertung zur Kreismeisterschaft Ahrweiler ging, war der Motor Sport Club (MSC) Adenau, der bei sommerlichen Witterungsbedingungen 122 Nachwuchspiloten begrüßen durfte.

Das Tankschutz Robertz Kart Slalom Team des MSC Adenau setzte sich dabei hervorragend in Szene und fuhr Top Ergebnisse ein. Raphael Stoll vom MSC Adenau holte sich mit zwei fehlerfreien Top Zeiten den Klassensieg in der Alterklasse 5.

Das erfahrene Organisationsteam des MSC Adenau rund um den Jugendreferenten und Fahrtleiter Stefan Linden hatte auf dem Schulhof der Realschule Plus in Adenau einen super zu fahrenden, aber auch teilweise kniffligen Slalom Pacour aufgebaut. Neben dem Mut auch mal schnell durch die verschiedenen Parcoursaufgaben zu fahren, war an manchen Ecken auch das besondere Geschick der jungen Rennfahrer gefordert. Unter hervorragender Moderation von Frank Taller zirkelten die Nachwuchspiloten gekonnt durch das Pylonenlabyrinth.

Um die Chancengleichheit gewährleisten zu können, gehen die Teilnehmer bei dieser Sportart in fünf verschiedenen Altersklassen, sowie mit zwei einheitlichen Slalom Karts des ADAC Mittelrhein an den Start.

Beim Kart Slalom geht es in erster Linie um Geschicklichkeit und Verkehrserziehung, sowie um Reaktionsvermögen, das richtige Abschätzen von Abständen und der Umgang mit der Geschwindigkeit.

Des weiteren führt der Kart Slalom Sport zu verstärkten Konzentrations- und Konditionsübungen, sowie zum Erlernen von Disziplin, denn ohne diese Fähigkeiten und ohne Disziplin lässt sich ein Slalomparcours nicht fehlerfrei bewältigen.

Mit Leon Lieder auf Platz neun, Gero Radünz auf Platz elf, Aaron Jüngling auf Platz zwölf und Fabian Klein auf Platz sechzehn gab es weitere Top Platzierungen in der Altersklasse 5.

Wer in dieser Altersklasse vorne sein will, muß schnell sein, keine Fehler machen, kompromisslos den Parcours durchfahren und hoffen das alle Pylonen stehen bleiben. Aaron Jüngling und Fabian Klein hatten jedoch das Pech, dass in ihrem ersten von zwei Wertungsläufen eine Pylone nicht stehen bleiben wollte.

Somit wurden jeweils zwei Strafsekunden auf die Fahrzeit hinzuaddiert. Ohne Fehler wäre Aaron auf Platz drei und Fabian auf Platz vier gefahren. Zwei Sekunden machen in dieser Altersklasse mal locker zehn oder noch mehrere Plätze aus.

In der ältesten Altersklasse gingen auch zwei Mädels an den Start: Katharina Linden und Antonia Schomisch. Für Katharina galt es, den Heimvorteil zu nutzen und vor allem Fehlerfrei zu bleiben. Sie wollte es schaffen, in allen Meisterschaftsläufen ohne Pylonenfehler gewertet zu werden. Leider ging dies bereits nach dem ersten Wertungslauf nicht mehr, da eine Pylone nicht stehen bleiben wollte. Dafür blieb aber Antonia in ihren Wertungsrunden zweimal fehlerfrei. Die beiden konnten sich jedoch in dem sehr leistungsstarken Feld nicht weiter vorne platzieren und erreichten die Positionen 26 und 27.

Auch die weiteren Nachwuchspiloten des Tankschutz Robertz Kart Slalom Teams trugen mit ihren Ergebnissen in den Altersklassen 1 bis 4 zu einem Top Mannschaftsergebnis bei. In der Altersklasse 4 zeigte Maximilian Simons sein ganzes Können und fuhr, in einer mit 30 Teilnehmern stark besetzten Klasse, mit zwei fehlerfreien Wertungsläufen auf Platz sieben. Zu Platz drei fehlten ihm nur 0,8 Sekunden.

Zum ersten Mal ging vom MSC Adenau Thilo Heber bei einem ADAC Kart Slalom Meisterschaftslauf an den Start. Er hat erst in diesem Jahr mit dem Kartsport begonnen und fährt bereits gute Zeiten. Leider stehen ihm das eine oder andere Mal noch ein paar Pylonen im Weg, die er dann verschiebt oder umwirft. Thilo wurde somit auf Platz 29 gewertet.

In der Altersklasse 3 hatten sich 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Vom MSC Adenau starten Julia Bartholomay und Jens Schmitt. Julia fuhr zwei super schnelle Runden und war im Endergebnis auf einem super tollen siebten Platz. Dabei fehlten ihr gerade mal nur 0,7 Sekunden auf den ersten Podestplatz. Jens Schmitt (Platz 14) hatte in seinem zweiten Wertungslauf leider etwas Pech, da ein Pylonenfehler der Fahrzeit hinzugerechnet werden musste.

Christopher Bartholomay und Maurizo Weishäupl gingen in der jüngsten Altersklasse 1 an den Start. Christopher hatte leider einen Pylonenfehler im ersten Wertungslauf und wurde damit aber immer noch guter Sechster. Maurizio hatte nicht nur im ersten, sondern auch im zweiten Wertungslauf Pylonenfehler und somit fuhr er hinter Christopher auf Platz sieben.

Die drei Erstplatzierten in den Altersklassen:

Altersklasse 1: Platz 1 Phillip Kreyer(HAC Simmern), Platz 2 Kelvin Akpors Egbetamah, Platz 3 Marlon Haas(beide MSF Kirchen)

Altersklasse 2: Platz 1 Paul Brötz(AC Mayen), Platz 2 Marcell Miskolczi(AC Mayen), Platz 3 Marlon Hagmaier(AMC Arzbach)

Altersklasse 3: Platz 1 Colin Dünker(ASC Ahrweiler), Platz 2 Saskia Brandl(AC Mayen), Platz 3 Oliver Kreyer(HAC Simmern)

Altersklasse 4: Platz 1 Silas Hofmann(AMC Arzbach), Platz 2 Lucas Nett(AAC Bad Neuenahr), Platz 3 Phillip Neubert(AC Mayen)

Altersklasse 5: Platz 1 Raphael Stoll(MSC Adenau), Platz 2 Kai Heinrichs(ASC Ahrweiler), Platz 3 Renè Bethke(AAC Bad Neuenahr)

Bei den Siegerehrungen in den einzelnen Klassen wurden die Pokale durch Werner Ballmes und Karl Eckstein überreicht. Die rege Teilnahme am Kart Slalom und die gute Stimmung, waren Indiz für eine super gelungene und Top organisierte Veranstaltung des MSC Adenau. Die Frauen und Mütter des Clubs hatten bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Ein weiterer Dank geht an dieser Stelle nochmals an die Sponsoren sowie an die vielen Helfer auf und neben der Strecke, ohne deren tatkräftige Unterstützung diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

Weitere Informationen, Ergebnisse zum Kart Slalom 2014 unter:

www.motorsport-mittelrhein.de

(Text:Karl Eckstein)
(Bilder: Norbert Klein / Karl Eckstein)

 


Siegerehrung Altersklasse K1

Siegerehrung Altersklasse K2

Siegerehrung Altersklasse K3

Siegerehrung Altersklasse K4

Siegerehrung Altersklasse K5


Linie