MSC Adenau e. V.

MSC Adenau Indoor Kart Meisterschaften
Spannende Rennaction in allen Altersklassen bot der 3. Lauf zur MSC Adenau Indoorkartmeisterschaft 2016 am 25.04.2016 auf der Nürburgring°Kartbahn.

 

Hochgeladene Bilddatei Mit einem großen Starterfeld von insgesamt 49 Teilnehmern folgten die Fahrerinnen und Fahrer des MSC Adenau und des Godesberger Motorsport Clubs dem Ruf an die Nürburgring°Kartbahn.

In harten Zweikämpfen mit spannenden Positionswechseln kämpften die Teilnehmer der MSC Adenau Indoorkartmeisterschaft 2016 um wichtige Wertungspunkte.
Und das zahlte sich aus. In der K1 fuhren Chris Bartholomay (MSC-Adenau) auf Platz 1, gefolgt von Yannick Wolter (GMC) auf Platz 2 und Maximilian Müller (MSC-Adenau) auf Platz 3.

In der K2 fuhr Denis Breitbach (GMC) vor dem schnellen Damen-Duo des MSC-Adenau auf Platz 1, Lea Schöne (Platz 2) bezwang zum zweiten Mal in dieser Saison die routinierte Julia Bartholomay (Platz 3)

Seriensieger Maximilian Simons (MSC-Adenau) fuhr in der K3 wiederum auf Platz 1, gefolgt von Nick Theisen (Platz 2) und Pascal-Peter Müller (Platz 3). Beide ebenfalls MSC-Adenau.

Ein sehr ähnliches Bild zeichnete sich bei den Junioren ab. Lukas Füllgrabe (MSC-Adenau) fuhr seinen dritten Saisonsieg ein, vor Dominik Faßbender (Platz 2) und Florian Höper (Platz 3),  ebenfalls beide MSC-Adenau.
Nicht minder spannend ging es bei den Meisterschafts-Senioren zu. Mit Michael Erdtmann (MSC-Adenau) fuhr wiederum der älteste Meisterschaftsteilnehmer seinen zweiten Saisonsieg ein. Dicht dahinter war Werner Robertz (MSC-Adenau) auf Platz 2, der sich ein rundenlanges „Windschattenduell“ mit dem späteren Sieger lieferte. Einen quasi unbezahlbaren Logenplatz im Kampf um die Spitze genoss Oliver Füllgrabe (MSC-Adenau) mit dem 3. Platz, der natürlich ebenfalls ordentlich im Kampf der Spitze mitmischte. 

Doch nicht nur der Kampf um Positionen und Punkte machen den Charme der etablierten Veranstaltung aus. Die Atmosphäre aus sportlich fairem Wettkampf und der Umgebung des alt ehrwürdigen Nürburgrings lassen die Teilnehmer sich wohlfühlen und Wartezeiten zwischen Qualifikation und Rennen werden für intensive  „Benzingespräche“ genutzt.

(Text: Frank Taller)
(Fotos: Karl Eckstein)

Weitere Informationen zu den Indoor Kart Meisterschaften unter (hier klicken)

 

Hochgeladene Bilddatei

Hochgeladene Bilddatei

 

...

3574 Views • Kategorien: Indoor-Kart-Cup
« 24h Rennen Nuerburgring 2016 - Qualirennen Woelflick Racing » Zurück zur Übersicht « Motorradsport Paul Diederich Saisonstart »
RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge